Ecco Biom Hike – Mein neuer Wanderstiefel

von | 20.04.2013 | 0 Kommentare

Ecco Biom Hike nach der ersten Tour

Ecco Biom Hike nach der ersten Tour

Ich gebe es zu: Ich lasse mich schon von bestimmten Testberichten und Meinungen anderer beim Kauf beeinflussen. Aber ich bin bestimmt kein Markenfetischist. Dennoch habe ich mir vor einigen Tagen, als Vorbereitung zu unserer Harztour Anfang Mai und meinem Wildnis-Wandertrip Anfang Juni, ein paar neue Wanderschuhe gegönnt.

Bisher hatte ich halbhohe Schuhe von Lands End und war damit ganz zufrieden. Die waren leicht, wasserdicht und damals preislich sehr attraktiv. Aber zuletzt hat sich beim Laufen immer die Innensohle verschoben, was zum einen genervt hat und zum anderen auf Dauer unbequem war. Mit einer neuen Ersatzsohle aus Gel war es etwas besser. Aber ich habe mich trotzdem nach Alternativen umgesehen.

Und da ich begeisterter Leser des Outdoor-Magazins bin ist mir natürlich bei den Editor’s Choice 2013 auch der Ecco Biom Hike aufgefallen. Vor allem der Satz „Summa summarum der ideale Leichtwanderstiefel für breite, voluminöse Füße.“ Denn ich habe es gern bequem im Schuh. Aber auch ein weiterer Testbericht klang recht vielversprechend und deshalb habe ich mir den Schuh dann einfach online in einem Outdoor Shop in der Farbe „black“ bestellt.

Sitzt, passt und hat Luft. Ich habe normalerweise Schuhgröße 43. Also habe ich den Stiefel lieber in Größe 44 bestellt. Und das war genau richtig so. Denn mit ein paar dicken Socken passt der Schuh perfekt. Zumindest beim Einlaufen im Haus. Aber das es ja bald in den Harz zum Wandern geht, werde ich danach von meinen echten Praxis-Erfahrungen berichten.

Ecco Biom Hike im Einsatz

Ecco Biom Hike im Einsatz © Matthias Blaß

Update: Erfahrung nach den ersten 30 km

Die Strecke wurde zwar nicht an einem Stück zurückgelegt, aber in 3 Etappen. Wir sind im Ost-Harz jeweils zwei Touren à 14 km mit jeweils rund 500 Höhenmetern (Aufstieg / Abstieg) und gemischter Wegstrecke gelaufen. Zum Schluss noch einmal eine kleine, relativ ebene 7 km-Tour.

Nach dieser „Einlauf-Tour“ muss ich sagen, dass der Ecco Biom Hike meine Erwartungen voll erfüllt hat. Der Schuh trägt sich sehr bequem ohne zu drücken oder Spuren an den Füßen zu hinterlassen. Bei den etwas steileren und unebenen Untergründen habe ich die Stiefel komplett eng geschnürt. Auf der Ebene, wo weniger Halt benötigt wurde, war die Schnürung an den oberen Ösen dafür etwas lockerer. Das führte zu einem sehr angenehmen Trageerlebnis.

In den Schuhen habe ich ein paar Socken von Woolpower getragen. Diese Kombination war ebenfalls sehr angenehm. Die Schuhe sind meine ersten Trekking Exemplare mit GORE-TEX (GTX). Wer nicht permanent in feuchten Gefilden unterwegs ist, der „braucht“ angeblich keine Gore-Tex Schuhe. So wurden uns schon solche Membrane abgeraten. Ich fand das Klima aber trotz trockener Umgebung durchaus okay. Die Füße wurden zwar warm, aber  ich habe nicht geschwitzt geschweige denn feuchte Latschen bekommen. Beim Durchwaten eines Baches blieben sie aber auch trocken.

Materialdetails des Ecco Biom Hike

  • Robuste Herrenstiefel
  • Materialmix aus Leder mit Gummi
  • Anatomische Passform
  • Dreilagige Cambrelle-Innensohle
  • 100% wasserdichte GORE-TEX®-Beschichtung
  • Gewicht (Paar) ~ 1.300 g
  • UVP 190 €

Nachtrag 5. Juni 2013:

Frisch zurück von einer 4-tägigen Wildnis-Wandertour im oberen Donautal bei Kälte und Dauerregen muss ich sagen, dass der Kauf der Hikes die richtige Entscheidung war. Nach den 4 Tagen war ich der einzige in der Gruppe aus 15 Teilnehmern der noch trockene Füße hatte. Es war auch meine erste Tour mit ca. 15 kg Gepäck auf dem Rücken und ich hatte keinerlei Probleme mit den Schuhen bzw. meinen Füßen. Super bequem, top wasserdicht und ein klasse Klima. Für mich ein echter Kauftipp – dem ich ja auch gefolgt bin 😉

Du hast Lust auf dieses Produkt? Dann findest Du hier die passenden Shops dafür: