Ich versuche meine Outdoor-Aktivitäten eigentlich das ganze Jahr über zu betreiben. Das klappt nicht immer, aber der Wille ist zumindest da. Es heisst ja auch immer: Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung. Bei den meisten Kleidungsstücken passt das auch und ich bin da ganz gut ausgestattet. Aber was mir im Winter bei Kälte schon immer Sorgen bereitet hat, ist Zugluft an den Augen. Vermutlich habe ich mir in jungen Jahren beim Motorradfahren einfach des öfteren mal einen Zug geholt. Zumindest bin ich bei kalter Zugluft echt empfindlich an den Augen. Und gerade wenn ich versuche meine abendlichen Radrunden auf dem Crossbike zu drehen, macht das im Winter kaum Spaß, wenn die Augen sofort anfangen zu tränen. Also habe ich mich vor ein paar Wochen mal ein bisschen im Internet umgeschaut und bin neben den üblichen Empfehlungen auf optische Sportbrillen (meist teuer bei entsprechender Sehstärke) und Skibrillen (sieht schon etwas doof aus unterm Radhelm) auf ein paar interessante Tipps in einem Pedelec-Forum gestoßen.

Schutzbrille für Brillentraeger beim Radfahren

Schutzbrille von der Seite, passt gut über meine Brille

Windschutz beim Radfahren dank Fallschirmspringerbrille

In dem Forum wurden auch diverse Möglichkeiten diskutiert, da gerade viele brillentragende Biker anscheinend das gleiche Problem wie ich habe: Zugluft stört beim Radeln. Die Themen waren in fast allen Foren immer die gleichen. Als Nicht-Brillenträger kann man sich eine Sportbrille kaufen oder anpassen lassen. Das genügt meist den Ansprüchen, da die Gläser sehr weit um das Auge schließen und nah am Kopf anliegen. Solche Brillen bieten den meisten ausreichend Schutz vor Zugluft. Nachteil bei solchen Brillen sind oft der hohe Preis für die Verglasung – oder bei hohen Dioptienzahlen, dass sie gar nicht mit optischen Gläsern zu verglasen sind. Das liegt häufig an der zu starken Krümmung der Gläser. Und Brillen mit innenliegenden optische verglasten Clips taugen anscheinend auch nicht so viel.

Ich fand dann den Hinweis auf die Schutzbrillen für Paraglider oder Fallschirmspringer ganz interessant. Denn auch dieser Sport wird von Brillenträgern betrieben und im freien Fall werden diese wohl kaum die Augen schließen, um sie vor Zugluft zu schützen. Und siehe da, es gibt durchaus ein paar Modelle, die extra für Brillenträger sind. Und ein nicht zu verachtender Vorteil solcher Brillen: Sie kosten deutlich weniger als vergleichbare Spezialbrillen für Fahrradfahrer! Ich habe mir dieses Modell hier für 16 EUR bei Albatros Fallschirmsport gekauft. Mit Versand waren es dann zwar 22,90 EUR aber immer noch ein fairer Preis. Wenn es denn funktioniert! Aber das tut es in der Tat.

Schutzbrille von vorne

Schutzbrille von vorne

Ich muss zugeben, dass man in einem solchen Outfit vermutlich nicht eben mal schnell in die Bank zum Geld abheben gehen sollte. Aber für meinen konkreten Einsatzzweck funktioniert es. Die Schutzbrille passt nahezu perfekt um meine eigene optische Korrekturbrille und schließt beinahe luftdicht ab. Ganz luftdicht wäre gar nicht so gut, denn dann würde die äußere Brille zu schnell anlaufen. Das Sichtfeld ist top, der Rand ist mit einer Art Kunstleder verkleidet und der glasklare Kunststoff bietet eine perfekt Durchsicht. An den seitlichen  Knickkanten, wo der Kunststoff gebogen wurde, befinden sich fertigungsbedingt 2 kleine Löcher. Durch diese und den seitlichen Schlitz für den (verstellbaren) Gummizug, kommt etwas Zugluft in die Brille, die als Hinterlüftung fast ausreicht. Wenn man wie ich stark schwitzt oder so eingemummelt ist, wie oben auf den Fotos, atmet man zwangsläufig auch nach oben – unter die Brille. Ein bisschen angelaufen ist sie daher bei einer Testfahrt bei ~ 0°C schon. Aber das war kein Problem beim Fahren. Im Gegenteil, den eigentlichen Zweck, die Zugluft zu reduzieren, hat die Brille hinreichend erfüllt. Den Rest kann man sicher noch mit etwas „Anti-Beschlagmittel“ optimieren.

Wer also ähnliche Sorgen und Nöte beim Fahrradfahren im Winter hat, der solch sich mal eine solche Sprungbrille anschauen. Die ist als Schutz gegen kalte Zugluft sicher bei den meisten Anwendungsfällen ausreichend. Ich bin damit zumindest erst einmal total happy und hoffe jetzt nur, dass sie auch eine zeitlang hält.

Sprungbrille als Schutzbrille

Sieht spacig aus, hilft aber. Eine Sprungbrille aus dem Fallschrimsport.