Radtour zum Baumveteranen Hohle Eiche in Egenbüttel

von | 23.02.2014 | 0 Kommentare

Naturdenkmäler um die Ecke

Es ist doch immer wieder faszinierend, welche landschaftlichen Besonderheiten man in der eigenen Umgebung findet. In Ausgabe 2 des Wanderlust-Magazins habe ich einen Artikel über „Baumbarts Erben“, also alte Bäume gelesen. Und bereits der zweite Baum in diesem Artikel ist eine alte, hohle Eiche bei uns um die Ecke. Das Magazin beschreibt zwar Wandertouren zu den Bäumen, aber ich dachte mir, da kann man sicher auch mit dem Rad hinfahren. Nachdem für den heutigen Sonntag traumhaftes Frühlingswetter angekündigt wurde, habe ich mir auf Gpsies.com eine schöne Strecke als Track angelegt und diesen sind wir heute gemütlich abgefahren. Natürlich mit dem Ziel, uns die Hohle Eiche in Egenbüttel (Ortsteil von Rellingen im Landkreis Pinneberg) mal anzuschauen. Es leider nicht allzu viele Infos im Netz (hier, hier, hier, und hier wird sie erwähnt).

Für uns war es auf alle Fälle ein schöne erste Radtour bei traumhaften Wetter in diesem Jahr. Und als Auftakt bei einer Rundtour von gerade mal 35 km gab es dann immerhin ein Highlight in Form eines echten Naturdenkmals. Was mich allerdings gewundert hat: Es gab an oder um die Eiche nicht eine Kennzeichnung zu diesem Naturdenkmal. Hier wird meiner Meinung nach wieder an der falschen Stelle gespart. Oder irgendein Souvenirjäger hat sich das Ganze unter den Nagel gerissen.

Die wichtigsten Infos zur Hohlen Eiche Egenbüttel

  • Beim Alter scheiden sich die Geister. Die einen sagen, die Eiche sei zwischen 450 – 600 Jahren, bei anderen ist sie zwischen 1.000 und 1.200 Jahren. Kaum verwunderlich, dass die älteren Angaben von den Gemeindevertretern stammen.
  • Im Jahr 2000 wurde ein Stammumfang in einem Meter Höhe von 8,50 Metern gemessen. Damit belegt sie aktuell Rang 37 der dicksten Eichen.
  • Es handelt sich bei der Hohlen Eiche um eine Stieleiche (Quercus robur).
  • Früher war an der Eiche wohl ein Gasthof und es stand sogar mal ein Tisch mit Stühlen in dem Stamm.
  • Angeblich hat sie sogar schon mal einen Blitzeinschlag überstanden.

Lage und Tourendetails

Hohle Eiche Egenbüttel

  • Schwierigkeit 20% 20%
  • Steigungen 0% 0%
  • Befestigte Wege 80% 80%
  • Natur 50% 50%
  • Radfahren 100% 100%
  • Spaß 50% 50%